Endspurt mit Ziel in Sichtweite

Inzwischen liegt die Millionen-Grenze in Sichtweite. Knapp 977.000 Unterschriften wurden bereits geleistet, meldet die Webseite der europäischen Bürgerinitiative „One of us“ In Deutschland beträgt die notwendige Quote 75.000 Stimmen diese ist nun zu 90 Prozent erreicht.« Die Unterschriftenkampgne geht noch bis zum 31.12.2013. Es bleibt also noch etwas Zeit, die Millionengrenze in Europa und die 75.000er Marke in Deutschland zu überschreiten. Was ist das wichtigste Ziel der Europäischen Bürgerininitiative EINER VON UNS? Wir wollen erreichen, … Weiterlesen

Dann mach doch die Bluse zu

Rezension eines Frauenbuches der etwas anderen Art. Um es gleich vorweg zu schicken: Es ist ein kämpferisches Wutbuch. Hier schreibt sich eine Frau und Mutter ihre Wut und ihre Empörung von der Seele. Seit Jahrzehnten schon wird den Frauen eingeredet: „Du mußt einen Beruf ergreifen.“ – „Du mußt Karriere machen.“ – „Du mußt Deine Kinder abgeben!“ – „Du mußt … im Grunde als Frau ein männlicherer Mann werden.“ Merke! „Du mußt!“ – Nicht „Du darfst!“ … Weiterlesen

Bomben auf Goma

Man hört nichts davon in unseren Medien. Eisigen Schweigen der Rundfunkstationen, nicht auf den Mattscheiben der Fernsehsender, kein Bericht in der Tagespresse. Man weiß nicht, wer gegen wen und man weiß nicht warum. Rebellen gegen Regierungstruppen und umgekehrt. Ruanda spielt irgendwie mit oder vielleicht auch nicht. Der Ostkongo kommt nicht zur Ruhe. Die Medien in unserem Land schweigen sich über den Konflikt aus. Bis auf einen Artikel in der Zeit in dieser Woche, in der … Weiterlesen

Von Lesermenschen und Menschenlesern

Neologismen, wenn sie gut gemacht sind, können mich beeindrucken. Erfinde ich doch selber nur zu gerne mal welche. Moritz Müller-Wirth prägt in einem Artikel in der ¨ZEIT¨ (Nr. 33/13) über die Digitalisierung des Springer Konzerns und eigentlich der Medienwelt überhaupt dieses geniale Neologismenpaar. Die Idee ist klar. Durch die Digitalisierung der Medien geben die Leser ein Feedback an die Schreiber. Die Leser sind die Lesermenschen, diejenigen, die die Schreiber steuern sind die Menschenleser. Nichts weniger … Weiterlesen

Nur wer selber denkt kommt raus

Matthias Matussek in einer Facebook – Diskussion  … ist doch interessant diese Allensbachumfrage, dass 95% auf die Frage, was Familie sei, antworten: Vater, Mutter, Kind….im Medientheater dagegen wird diese Position eine rückständige, homophobe Haltung genannt. Wer bestimmt also unsere Diskurse? Eine Handvoll Talkshows Eine Veröffentlichte Meinung, die in Form eines Denkdiktates die Toleranz unter eigener Einhaltung äußerster Intoleranz einfordert, okkupiert die Köpfe der Menschen. Dies geschieht (und geschah) seit Beginn des Marsches durch die Institutionen, zu … Weiterlesen

Es wird zu einer immer größeren Gefahr, einen Preis anzunehmen

Im Jahr 2007 wurde Henryk M. Broder mit dem Ludwig- Börne- Preis ausgezeichnet. Nun gibt er ihn zurück. Als Grund gibt Broder die Verleihung des Preises an Peter Sloterdijk an, dem Broder vorwirft, die Vorfälle vom 11. Sept. 2011 als einen „Zwischenfall in amerikanischen Hochhäusern“ bezeichnete. Das ist ein Unding, keine Frage. Noch ganz frisch ist die Erinnerung an die skandalöse Verleihung des Theodor- Heuss- Preises an Daniel Cohn Bendit vor wenigen Wochen. Damals hatte keiner der … Weiterlesen

Es gab mal Zeiten

…, da bekamen Seminaristen, die Mist gebaut haben, vom Regens einen Anschiß, der sich gewaschen hatte, mußten sich vielleicht vom Bischof noch einen weiteren abholen und kriegten eine ordentliche Strafe aufgebrummt. Bei hinreichender Einsicht war die Sache dann erledigt. (Vorbehaltlich natürlich der Beichte, insofern mit dem verbockten Mist eine schwere Sünde verbunden war.) Heute macht man daraus ein Politikum, der Dekan und der Generalvikar nehmen öffentlich Stellung und man schaltet einen Richter vom OLG ein. … Weiterlesen

This Is How I Work

Es dürfte eine Ewigkeit her sein, seit ich das letzte Stöckchen gefangen habe. Dieses konnten ich nicht an mir vorbeiziehen lassen. Blogger-Typ: Seit ein paar Jahren ziemlich regelmäßig. Es vergehen mal ein paar Tage ohne Artikel, doch das ist eher die Ausnahme. Unregelmäßig ist hingegen die Länge der Artikel. Mal sind es nur Kurzkommentare, locker dahin geschmettert oder ein Fotorutsche. Manchmal sind es länger Artikel, die zum Teil eine Menge Vorarbeit bedürfen. Gerät­schaf­ten digi­tal: Mein … Weiterlesen

Interview

Über das Bloggerprojekt blognetz.com hatte ich schon einmal berichtet. Es gibt eine Facebookgruppe dazu, um sich untereinander auszutauschen. Da geht es nicht nur um das Projekt. Es wird auch über alles geplaudert, was das Bloggen insgesamt angeht. Wer sich die Graphik auf blognetz.com einmal anschaut, findet dort – links außen katholische Blogger. Einige, die in ihren Blogs auch andere Themen aufgreifen, mischen sich auch mitten ins Netzwerk. Diese Grafik und das Projekt dazu bieten einen guten … Weiterlesen

  • © Alle Rechte vorbehalten 2005 - 2015